Fotografie

Den Augenblick festhalten … den Moment gestalten

You are currently browsing the archives for January, 2013.

1.9.08 Rhythmus

Ein Rhythmus entsteht durch die genügend häufige Widerholung von gleichartigen oder ähnlichen Bildelementen.

Leider unscharf – hier der zweite Versuch:

1.9.08 Rhythmus2

1 comment

1.9.07 Bildnerische Nutzung von Schatten

Hier muss der Schatten den größten Teil des Bildfeldes einnehmen.

Unscharf, hier der zweite Versuch:

1.9.07 Bildnerische Nutzung von Schatten2

Leider auch nicht angenommen – es darf nicht zu einem “Tonalen Kontrast” zwischen schwarzer und weißer Fläche werden – am Besten noch Hund drauf oder Hintergrund.

Darum hier mein nächster Versuch:

1.9.07 Bildnerische Nutzung von Schatten3

So, ich denke, ich habe was noch besseres gefunden!

1.9.07 Bildnerische Nutzung von Schatten4

Add a comment

1.9.06 Zerstreutes Licht

Zerstreutes Licht findet man bei starkem Regen oder Nebel. Das Bild muss über einen hellen oder dunklen Kontrast bzw. Orientierungspunkt verfügen.

Nicht so toll – hier der zweite Versuch:

1.9.06 Zerstreutes Licht2

1 comment

1.9.05 Tonaler Kontrast

Die Aufnahme leitet ihren Effekt von einem dominanten tonalen Unterschied zweier angrenzender Flächen ab – optimal schwarz und weiß.

1 comment

1.9.04 Bewegungsunschärfe

Wir hatten hier drei Möglichkeiten, Bewegungsunschärfe darzustellen:
1. statische Kamera mit einem bewegten Objekt, dass sich an der Kamera vorbeibewegt
2. bewegte Kamera, die dem Objekt folgt, sodass sich die Bewegungsunschärfe in der Umgebung zeigt
3. Bewegung mit Langzeitbelichtung mit Blick auf dem zweiten Vorhang darstellen.

Ich habe mich für Variante 2 entschieden:

1.9.04 Bewegungsunschärfe

1 comment

1.9.03 Optische Unschärfe

Bei der optischen Unschärfe muss das Hauptobjekt durch Schärfe aus dem Bild hervorgehoben werden.

Nachdem meine erste Abgabe nicht angenommen wurde – hier noch ein Versuch. Aber welches ist besser?

1.9.03 Optische Unschärfe3

1.9.03 Optische Unschärfe2

Nicht angenommen, weil der Hintergrund nicht störend genug ist bzw. wäre, wenn er scharf wäre:

1 comment

1.9.02 Tonale Komposition

Hier soll mit weichem Licht gearbeitet werden, und das Objekt in seiner gesamten tonalen Bandbreite von ganz hell bis ganz dunkel dargestellt werden.

Ich hatte leider viel zu wenig Licht und musste mein ISO sehr stark hochdrehen. Da unsere EOS 60D gerade in Reparatur ist, blieb mir nur die EOS 450D. Mit der Kamera bekommt das Bild bei ISO 800 schon ein starkes Rauschen. Ich denke ich werde die Aufgabe nocheinmal machen, sobald ich wieder meine 60D zuhause hab. Außerdem bin ich mir sowieso nicht sicher, ob die Aufgabe richtig gelöst ist.

So, der zweite Versuch – diesmal hoffentlich scharf genug!

1.9.02 Tonale Komposition2

Ich soll es nochmal mit dem selben Ausschnitt machen…

Also hier:

1.9.02 Tonale Komposition3

Und, ja ich weiß, dass es nicht von vorne bis hinten scharf ist – aber das ist schon ISO 800 – mehr geht nicht, echt nicht – vielleicht hab ich ja nochmal Lust dazu…

Add a comment

1.9.01 Lineare Komposition

Eine sehr schwierige Aufgabe. Hier soll ein Objekt so dargestellt werden, dass man nur mehr eine weiße Linie sieht. Diese soll scharf sein. Da man alle Fotos der 2. Semestermappe auch themenspezifisch machen kann, habe ich mir das Thema “Hund” ausgesucht.

Hier mein Versuch:

1 comment